Harte Töne in unserer musicbase: Murder One und the romp lassen die Wände wackeln!

Nach dem Offiziellen Motörhead post in facebook nach Lemmy’s tot:

„… please, play motörhead loud,… play Lemmy’s music loud, and have a drink or few!  HE WOULD WANT EXACTLY THAT.“

war es klar: Diesen Aufruf verstanden die Jungs von Murder One – Motörhead-Fans der ersten Stunde – als ihre Mission und gründeten, in Anlehnung an Lemmy’s legendären Bassverstärker, die Band MURDER ONE. Sie lernten Lemmy in den 80er Jahren, während einer Support-Tour für Motörhead, mit ihrer damaligen Band „Cronos-Titan“ kennen und waren tief beeindruckt von seiner Würde, dem Anstand und dem Respekt, den er anderen gegenüber zeigte. Auch aus dieser Erfahrung heraus ist MURDER ONE keine „Tribute Band“ im landläufigen Sinne, da es sich für sie, aus Respekt Lemmy gegenüber verbietet, diesen zu imitieren.

MURDER ONE kopiert nicht – MURDER ONE salutiert! Ein Salut und eine musikalische Verneigung vor Lemmy für sein Lebenswerk „Motörhead“ .

Murder One auf Facebook

Mit dabei sind auch die Jungs von the romp:

the romp. sind seit den 90ern eine feste Instanz der fränkischen Hardcore-Szene, ihre vor Energie strotzenden Live-Konzerte berüchtigt. Der Sound von the romp. ist stark geprägt von NYHC-Bands der 90er. Im Vordergrund stehen brachiale Hardcore-Riffs mit fetten Metal-Einschlägen und Shout-Along-Refrains.

Die Band formierte sich 1993 in Nürnberg. Mehrere Demo-Tapes wurden eingespielt, später erschien die 7“ Single „Blood“, produziert von Freund und Metal-Legende Rich Spillberg (Wargasm, Bitter). 1999 wurde ihre Cover-Version von „Love Gun“ auf dem KISS Deutschland-Tribute Sampler veröffentlicht. Nach etlichen Konzerten und Festivalauftritten in ganz Deutschland und Tschechien kam es 2006 zu einem vorerst abrupten Ende. Gitarrist und Songwriter Gunnar zog mit seiner Familie nach Neuseeland.

Doch 2016 wurden nach seiner Rückkehr die Motoren wieder angeschmissen und stehen seitdem nicht still. Erst erschien ein professionelles Video zu „Gimme a Gun“, dann folgte Ende 2018 “Survival“ – eine full-length CD mit Songs aus 25 Jahren Bandgeschichte inklusive 3 neuer Tracks.

the romp. teilten sich die Bühne mit Bands wie Ryker’s, Rawside, Normahl, Sheer Terror, Punishable Act, No Redeeming Social Value, D.O.A., Integrity, Growing Movement u.v.m.

http://www.theromp.de

 

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt auf Spendenbasis!

 

 

Datum

19. Oktober 2019 - 19. Oktober 2019

Uhrzeit

20:00 - 23:00

Eintritt